Freitag, 16. Mai 2014

Let's work!

Unsere erste richtige Arbeitswoche hat begonnen...
Das Projekt lautet Malmefjorden und bis dahin fährt man ca. 20 Minuten.
Am Anfang der Woche haben wir noch zusammen auf dieser Baustelle gearbeitet, wo wir
das EG vollständig mit Glaserfaserwolle gedämmt haben.
Danach ging es weiter im OG, wo wir die Gipskartonplatten (die wirklich schwer sind) an den Dachschrägen angebracht haben.
Ab Mitte der Woche wurden wir leider auseinander gerissen. So blieben Marie und Janine weiterhin in Malmefjorden und haben zusammen mit Siggi bis zum Ende der Woche das Holzständerwerk für die Zwischenwände im EG und OG hochgezogen.
Jenny, Cutting-Cherry (Charo) und Nina halfen Peter bei der Vorbereitung für den eigenen Holzzaun.
Dabei wurden Holzlatten geschliffen.
Leider wurde das Wetter zum Ende der Woche schlechter, sodass Charo und Nina zurück auf die Baustelle nach Malmefjorden mussten und Jenny mit Engländer Richard zum Aufbau einer Küche nach Molde gefahren sind.

Malmefjorden: OG

Nina hilft auch fleißig mit :) 

Ihr fragt euch mit Sicherheit, was wir so nach der Arbeit angestellt haben oder?
Tja da gibt es nicht viel zu berichten...erst gibt es immer eine lange Schlange vor der Dusche und danach wird meist zusammen gegessen :D
Den Abend lassen wir mit Gesellschaftsspielen ausklingen und legen uns gemütlich ins Bett, wobei man in Norwegen aufpassen muss, das es noch bis kurz vor 12 Uhr noch recht hell draußen ist.
Da vertut man sich manchmal mit der Zeit schlafen zu gehen ;)

Wir hoffen euch zu Hause geht es gut, denn uns geht es sehr gut! Wir melden uns Sonntag wieder, eure Mädels :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Liebe Kommentarschreiber und Kommentarschreiberinnen, leider sind in der Vergangenheit einige Kommentare in diesem Blog gelandet, die das Urheberrecht nicht beachteten bzw. Inhalte besaßen, die gegen geltendes Recht verstießen.
Wir verstehen uns auch nicht als Linksammlung für Seiten mit pornographischem Inhalt - und ebenso wenig als "Treffpunkt" für Personen, die Handel mit dubiosen Geldgeschäften treiben möchten.
Deshalb bitten wir um Verständnis, dass wir vor der Veröffentlichung selbst einen Blick auf die Kommentare werfen und mit unserem "Laienwissen" entscheiden, ob wir durch die Veröffentlichung ggf. mit einer Gefängnisstrafe oder einem Schreiben eines sogenannten "Abmahn-Anwaltes" rechnen müssen.
Vielen Dank für das Verständnis. Die Blog-Administratoren :-)