Dienstag, 14. Mai 2013

Die schönste Zeit

Was machen wir eigentlich hier?

Wir sind nach Norwegen gereist, um Häuser nach dem Holzrahmenbauprinzip zu bauen.
Unser Projekt steht in einer kleinen Wohnsiedlung, ein Stück außerhalb von Molde.
Als wir den ersten Tag auf die Baustelle kamen, standen wir vor einem zweistöckigem Haus.
Es stand zu diesem Zeitpunkt nur die Fassade, das Dach sowie die Zwischendecke.

Unser Projekt


Die Baukosten des Projekts betragen umgerechnet ca. 300.000,00 Euro. 
Der Ausbau erfolgt fast ausschließlich mit Holz. 
Die Wohnfläche eines solchen Holzrahmenhauses beträgt ca. 100 m² auf zwei Etagen.
Geplant sind in jedem Haus eine Wohnküche, zwei Badezimmer, ein Elternschlafzimmer, zwei Kinderzimmer und ein Arbeitsraum, sowie drei kleinere Abstellkammern. 
Das gesamt Projekt wurde von Hand erstellt und kann quasi in Eigenarbeit aufgebaut werden.
Zustand an unserem ersten Arbeitstag!

 Bis einer weint!!!




Die harte Arbeit am Bau fordert ihren ersten Tribut.
Wir mussten heute unseren ersten Prakti ins Krankenhaus bringen. Aufgrund von heftigem Spanflug wurde das Augenlicht von Markus beeinträchtigt. Nach einem kurzen Aufenthalt stellte der Arzt jedoch fest, dass er überleben wird!
Der kleine Pirat ist vermutlich morgen schon wieder im Einsatz! Auf der Baustelle wird er nun liebevoll "Holzauge" genannt!

Liebe Familie Steilmann, macht euch keine Sorgen, er ist wohl auf und lacht schon wieder!
Morgen bekommt er eine Schutzbrille. ;)

Mit einem "Arrrrrr...." (ihr Landratten) verabschieden wir uns bis zum nächsten Mal.

Eure Praktis :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Liebe Kommentarschreiber und Kommentarschreiberinnen, leider sind in der Vergangenheit einige Kommentare in diesem Blog gelandet, die das Urheberrecht nicht beachteten bzw. Inhalte besaßen, die gegen geltendes Recht verstießen.
Wir verstehen uns auch nicht als Linksammlung für Seiten mit pornographischem Inhalt - und ebenso wenig als "Treffpunkt" für Personen, die Handel mit dubiosen Geldgeschäften treiben möchten.
Deshalb bitten wir um Verständnis, dass wir vor der Veröffentlichung selbst einen Blick auf die Kommentare werfen und mit unserem "Laienwissen" entscheiden, ob wir durch die Veröffentlichung ggf. mit einer Gefängnisstrafe oder einem Schreiben eines sogenannten "Abmahn-Anwaltes" rechnen müssen.
Vielen Dank für das Verständnis. Die Blog-Administratoren :-)